Testbeitrag

Posted on 21. April 2017 in Allgemein - 0 comments - 0

Über die Herkunft des Textes lässt sich keine Klarheit mehr gewinnen. Seit den 1960er Jahren verwendet die Firma Letraset den Text zur Demonstration der Gestalt verschiedener Schrifttypen. Auch sonst finden sich viele leicht voneinander abweichende Varianten dieses Textes.

Wurden zunächst die wenigen Zeilen von „Lorem ipsum“ im Blindtext fortlaufend wiederholt, so dient heute der Cicero-Text als Basis vieler Lorem-ipsum-Generatoren, die darauf aufbauend längere Abschnitte erzeugen. Die Begriffsfolge ist so weithin üblich, dass viele Desktop-Publishing-Programme einen Menüpunkt für Blindtext haben, der eine Sequenz erzeugt, die mit „Lorem ipsum“ beginnt. Außerdem wird heute die Begriffsfolge „Lorem ipsum“ in der elektronischen Druckaufbereitung erkannt und eine Warnmeldung ausgegeben, damit eine Publikation mit verbliebenem Blindtext nicht versehentlich in den Druck geht. Für den Textsatz mit LaTeX gibt es Ergänzungspakete,[3] auch Microsoft Word hat eine Funktion[4] zur Erzeugung des Blindtextes eingebaut. Derartige Blindtexte werden häufig von Webseitenentwicklern genutzt um Kunden Prototypen ihrer in Auftrag gestellten Seiten zeigen zu können.

About The Author

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.